Aus der Begrüßungsansprache von Dr. Rudolf Scholten, Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten des Nitze-Leiter Museums für Endoskopie am 19. Jänner 1996:

 

„Professor Reuters Fundus medizinischer Instrumente dokumentiert die Entwicklung der Endoskopie von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie ist jedoch nicht nur auf den Schwerpunkt Urologie beschränkt, sondern enthält auch Geräte aus dem Bereich der Gastroenterologie, der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde sowie der Bronchoskopie, Gynäkologie und augenärztliche Instrumente.

 

Professor Reuter hat sich in selbstloser Weise bereit erklärt, seine in jahrelanger passionierter Sammeltätigkeit erworbenen Exponate als Dauerleihgabe zur Verfügung zu stellen und somit auch der Öffentlichkeit zugängig zu machen, wofür ihm an dieser Stelle mein besonders herzlicher Dank gilt. Dadurch konnte eine bedeutende und umfassende Sammlung historischer Instrumente und Dokumente zur medizinischen Endoskopie in Wien geschaffen, und ein bedeutender Beitrag zur Wissenschaftsvermittlung geleistet werden.“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Internationale Nitze-Leiter-Forschungsgesellschaft für Endoskopie