Die in den 1960er Jahren vom Stuttgarter Urologen Hans Joachim Reuter aus dem Nachlass des Wiener Instrumentenmachers Joseph Leiter  angekauften Instrumente bilden das Kernstück der Sammlung. Die Reuter-Sammlung ermöglicht eine Darstellung aller Bereiche der Endoskopie von den Anfängen über die ersten Instrumente mit Platinglühdraht und Mignonlämpchen von Edison bis zu den ausgefeilten Fiberglasgeräten.

 

Besondere Schwerpunkte liegen im Fachbereich Urologie mit Urethroskopen, Zystoskopen, blinden und optischen Lithotriptoren, Resektoskopen verschiedener Entwicklungsphasen sowie im Fachbereich Gastroenterologie mit Oesophagoskopen, Gastro-, Rekto- Kolono- und Laparoskopen aller Entwicklungsstufen. Die Sammlung Reuter birgt aber auch Schätze aus der Geschichte der Bronchoskopie, Ophthalmologie, Gynäkologie und HNO. Instrumente internationaler Fabrikationen geben Aufschluss über die einzelnen Entwicklungsschritte in der Beleuchtung,  Optik und Mechanik und zeigen den Fortschritt der therapeutischen Anwendungen.

 

Neben dem umfangreichen Schatz an Instrumenten umfasst die Reuter-Sammlung weitere Teil-Sammlungen

  • Endoskopische Fachbibliothek mit Monographien und Zeitschriften. Die Reuter-Bibliothek kann über die Bibliothek der Medizinischen Universität Wien online recherchiert werden.

  • Videokassetten mit Film- und Bildaufnahmen zu endoskopischen Operationen

  • Diverse  Memorabilien

  • Bilder- und Fotosammlung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Internationale Nitze-Leiter-Forschungsgesellschaft für Endoskopie